«Besondere Lage»: Informationen aus der OSG nach Woche 1

Geschätzte Eltern

Eine Woche ist hinter uns, in der sich fast alles verändert hat: Die Schule, der Unterricht, das Familienleben, die Freizeitgestaltung – praktisch das ganze Leben.

Die Schülerinnen und Schüler arbeiten im Fernstudium zuhause. Der Unterricht spielt sich über digitale Plattformen ab, die Kommunikation mehrheitlich über WhatsApp, Email oder Telefon. 

Und es funktioniert! Besondere Situationen rufen nach besonderen Massnahmen, viel Einsatz, Innovation, Kreativität und eine Portion Selbständigkeit, vor allem von Seiten der Schülerinnen und Schülern.

Ich bin mit dem Einstieg in den Fernunterricht sehr zufrieden. Die Lehrpersonen nehmen diese neue Herausforderung mit Gelassenheit und Zuversicht wahr. Ihr Einsatz, Ideenreichtum, ihre Flexibilität und Motivation und nicht zuletzt ihr didaktisches Können in dieser veränderten Ausgangslage sind beeindruckend.

Laut Rückmeldungen der Lehrpersonen haben sich die Schülerinnen und Schüler mehrheitlich problemlos und motiviert auf den Fernunterricht eingelassen. Die Arbeitsaufträge werden zeitgerecht erledigt und es wird überall ein erhöhtes Mass an Selbständigkeit und Eigenverantwortung beobachtet.

Auch für Sie, geschätzte Eltern, ist diese «besondere Lage» neu und herausfordernd. Von Ihnen wird in den nächsten Wochen viel Geduld, Fingerspitzengefühl und Durchhaltewillen gefordert. Wenn ich Ihnen bei irgendwelchen Anliegen oder Fragen behilflich sein kann, melden Sie sich ohne zu zögern.

Ich wünsche Ihnen alles Gute und beste Gesundheit.

Freundliche Grüsse

Norbert Schwaller

Schuldirektor