Biscuitformen aus dem 3D-Drucker

Wir haben unsere Keks-Ausstecher in verschiedenen Apps wie Tinkercad und Photoshop erstellt.

Es hat sehr Spass gemacht, aber es gab viele Arbeitsschritte, welche zu absolvieren waren. Nachdem wir fertig waren, haben wir den Drucker gestartet und kalibriert. Die Temperatur muss dabei bei der Materialsorte PETG Version bei ca. 229 Grad Celsius eingestellt werden.

Während dem Druck können Probleme auftreten. Zum Beispiel haben sich während dem Druck die Formen von der Druckplatte gelöst. Deshalb hat es einfach irgendwo in der Luft herumgedruckt. Aus diesem Grund ist das Filament einfach am heissen Extruder geblieben. Das Ganze kann schlimme Folgen haben: Die Fäden, die dabei entstehen, können in die Transmissionsriemen kommen und das ganze Gerät in Mitleidenschaft ziehen.

Das sind einige unserer Endergebnisse. Die meisten von uns waren sehr zufrieden!

SuS aus dem 3D Druckkurs